9 Todsünden für Product Owner


Product Owner stellen sicher, dass das Entwicklungsteam an den richtigen Dingen arbeitet. Ein wesentlicher Aspekt von Agile ist, dass es hierzu wenige definitive Regeln oder Gesetze gibt, wie sie ihrer Rolle gerecht werden. Neben dem grundsätzlichen Handlungsrahmen, wie zum Beispiel Scrum, setzt man hauptsächlich darauf, dass die Leute, die den Handlungsrahmen mit Leben füllen, ihren Kopf benutzen. Trotzdem zeigt meine Erfahrung, dass es ein paar Sachen gibt, die man einfach nicht machen sollte. Hier sind sie:

Die Top 9 der Todsünden für Product Owner

  1. Einer oder mehrere der Product Owner (PO) kommen nur zur Demonstration und beschweren sich dann, dass die gelieferten Ergebnisse nicht ihren Erwartungen entsprechen.
  2. Die Product Owner kommen nur zur Demonstration.

    Die Product Owner kommen nur zur Demonstration.

  3. Das PO-Team spricht nicht „mit einer Zunge“ vor dem Team.
  4. Die Product Owner sprechen nicht mit einer Zunge vor dem Team.

    Das PO-Team spricht nicht mit einer Zunge vor dem Team.

  5. Das PO-Team akzeptiert das Versprechen des Entwicklungsteams nicht und setzt es unter Druck.
  6. Das Product Owner Team akzeptiert das Versprechen des Teams nicht und setzt es unter Druck, mehr zu liefern.

    Das PO-Team akzeptiert das Versprechen des Teams nicht und setzt es unter Druck, mehr zu liefern.

  7. Das PO-Team nimmt sich nicht die Zeit, die Ergebnisse im Backlog richtig zu priorisieren und dem Team zu erklären.
  8. Das Product Owner Team nimmt sich nicht die Zeit, die Ergebnisse im Backlog richtig zu priorisieren und dem Team zu erklären.

    Das PO-Team nimmt sich nicht die Zeit, die Ergebnisse im Backlog richtig zu priorisieren und dem Team zu erklären.

  9. Das Product Owner Team weißt die Ergebnisse und Aufgaben einzelnen Teammitgliedern zu.
  10. Das Product Owner Team weißt die Ergebnisse und Aufgaben einzelnen Teammitgliedern zu.

    Das Product Owner Team weißt die Ergebnisse und Aufgaben einzelnen Teammitgliedern zu.

  11. Das PO-Team hat keine Produktvision oder kann sie dem Team nicht erklären.
  12. Das Product Owner Team hat keine Produktvision oder kann sie dem Team nicht erklären.

    Das PO-Team hat keine Produktvision oder kann sie dem Team nicht erklären.

  13. Das Product Owner Team steht dem Entwicklerteam nur am Anfang und am Ende des Sprints zur Verfügung.
  14. Das Product Owner Team steht dem Entwicklerteam nur am Anfang und am Ende des Sprints zur Verfügung.

    Das Product Owner Team steht dem Entwicklerteam nur am Anfang und am Ende des Sprints zur Verfügung.

  15. Das PO-Team definiert nicht nur das „Was“, sondern auch das „Wie“.
  16. Das Product Owner Team definiert nicht nur das "Was", sondern auch das "Wie".

    Das PO-Team definiert nicht nur das „Was“, sondern auch das „Wie“.

  17. Das PO-Team trifft Entscheidungen nicht oder zu langsam.
  18. Das Product Owner Team trifft Entscheidungen nicht oder zu langsam.

    Das PO-Team trifft Entscheidungen nicht oder zu langsam.

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.