Charakter der Agilen Rollen: Das Entwicklungsteam


Während die Aufgaben und Verantwortungen der drei wesentlichen Rollen Agile Master, Product Owner (Team) und Entwicklungsteam im Rahmen der agilen Produktentwicklung häufig beschrieben werden, sind deren persönliche und charakterliche Profile weniger bekannt. Für den Erfolg im Projektalltag sind sie aber sehr wichtig. Damit du die richtigen Menschen für diese Rollen auswählen kannst, habe ich deren Persönlichkeitsprofile erstellt. In Teil 1 dreht sich alles um das Entwicklungsteam.

Entwicklungsteam

Die Besetzung des Entwicklungsteams ist bei der Einführung der agilen Produktentwicklung im Unternehmen oft weniger problematisch. Das Entwicklungsteam besteht aus (technischen) Experten, die fachlich kompetent, respektvoll und lösungsorientiert zusammenarbeiten. Um die Ergebnisse, die das Product-Owner-Team vorab definiert hat, optimal liefern zu können, muss das Team innovativ und kreativ sein. Es soll aber bei unrealistischen oder nicht realisierbaren Vorgaben auch einmal Nein sagen. Speziell in hierarchisch geprägten Unternehmen bedeutet allein das oft schon eine gewaltige Veränderung.

Das Entwicklungsteam ist Angelpunkt der agilen Entwicklung

Das Team ist der Dreh- und Angelpunkt der agilen Entwicklung, weshalb dessen Kommunikations- und Teamfähigkeit das A und O ist. Es hinterfragt auch die Vorgaben des Product Owners und darf und soll kritisch sein. Interessanterweise wird gerade diese Auseinandersetzung mit dem Team von vielen Product Ownern als Bereicherung und Erleichterung angesehen. Das Team steht Neuem offen gegenüber und ist auch dazu bereit, einmal ungewöhnliche Wege zu gehen. Idealerweise wird ein agiles Entwicklungsteam interdisziplinär und multifunktional aufgebaut. Das Management definiert hierfür die Rahmenbedingungen, während sich das Team innerhalb dieser Grenzen selbst organisiert. Die Teammitglieder sind die Experten auf ihrem Gebiet, deshalb legen ausschließlich sie die Arbeitsschritte fest und versprechen das, was tatsächlich geliefert werden kann. Offenheit ist wichtig. Ziel ist es nicht, unrealistische Versprechen abzugeben oder sich innerhalb weniger Sprints komplett zu verausgaben und zu verbrennen. Stattdessen soll das Entwicklungsteam mit einer nachhaltigen Geschwindigkeit liefern, was es zugesagt hat und für realistisch erachtet.

Das Entwicklungsteam

Das Entwicklungsteam

Eine Person, die ihre Arbeit ständig unterbricht, wird niemals etwas beenden.

Nigerianisches Sprichwort

Fokussierung und Flexibilität

Im Idealfall arbeiten die Teammitglieder nur an ein bis zwei Entwicklungsprojekten gleichzeitig. In kleinen Firmen oder Unternehmen, die die agile Produktentwicklung erst einführen, ist das nicht immer realisierbar. Das gilt insbesondere für Zentralfunktionen wie Fertigungsplanung oder Einkauf und stellt eine große Herausforderung an die Flexibilität dieser Mitarbeiter dar. Druck herausnehmen lässt sich, indem diese Mitarbeiter nur zu den Sprint Plannings, Demos und Retros hinzugezogen werden. In Phasen, die eine intensivere Teilnahme erfordern, zum Beispiel durch die Beschaffung großer Mengen an Bauteilen für Prototypen oder Funktionsmuster, sollten sie auch an den Dailys teilnehmen. Alternativ könnten kleinere Aufgaben von einzelnen Mitarbeitern aus dem Entwicklungsteam übernommen werden, dies setzt jedoch voraus, dass die Teammitglieder neben ihrem Expertenwissen auch über ausreichendes Breitenwissen anderer Fachgebiete verfügen (T-Shaped Professionals, siehe auch Ausgabe 3|2014). Ebenso kann ein Mitglied des Entwicklungsteams als Mittelsmann zu einer oder mehreren Zentralfunktionen zur Verfügung stehen.

Im zweiten Teil steht die Rolle der Product Owner im Mittelpunkt.

Dieser Artikel ist erstmalig erschienen in: DER F&EMANAGER 01|2015 Agile 2.0

Kommentar erstellen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.